Kolloide

Hoch-reine Kolloid in wässriger Lösung, mit einer Mindestkonzentration von 45 ppm. Mit Protonenresonanz hergestellt.

Unsere Kolloide zeichnen sich mit einer sehr hohen Qualität und Reinheit aus, die sie aufgrund der hohen Ladung erhalten. Hier ist der Herstellungsprozess von großer Bedeutung. Je nach Kolloid und Biophotonenprodukt werden insgesamt 5 verschiedene Herstellungsverfahren angewendet.

Die Kolloide werden nicht mittels dem bekannten Elektrolyseverhfahren hergestellt sondern mittels Protonenresonanz. Hier wird das Ausgangsmaterial - entweder ein doppelt destilliertes Wasser oder ein Pflanzenöl - durch seine Eigenresonanz stark erregt und dann durch einen elektrophysikalischen Prozess in gewünschter Partikelgröße und mit gewünschter Ladung abgespalten. Dadurch kann man nicht nur Silber oder Gold, sondern viele weitere Stoffe in eine kolloidale Form bringen.

Ein wesentliches Resultat des Protonenresonanz Herstellungsverfahrens ist die Qualität des Kolloids. Protonenresonanz erzeugt stets Kolloide in gewünschter Partikelgröße und gewünschter Ladung. Dies ist bei der Elektrolyse unsicher. Folglich ist Kolloid also nicht gleich Kolloid und der Preis richtet sich weniger nach der ppm Anzahl sondern viel mehr nach dem Aufwand bei der Herstellung und der resultierenden Qualität - Partikelgröße und Ladung. Folglich resultiert eine einzigartig hohe Zellresorption der Spurenelemente bzw. gute Aufnahme des Kolloids im Körper.